Job VOR(ur)TEILE

Jede Branche hat mit ihren eigenen Vorurteilen zu kämpfen. Da sind Hotellerie und Gastronomie keine Ausnahme. Tatsächlich gibt es einige negative Ansichten, die viele Menschen davon abhalten, diese Branche ernsthaft als Arbeitgeber in Erwägung zu ziehen. Dabei wird allerdings übersehen, dass diese Punkte bei genauerer Betrachtung auch durchaus Vorteile haben:

Vorteil Flexible Arbeitszeiten | © Die Sterne im Sauerland – Hotel Diedrich – sabrinity

Ungünstige Arbeitszeiten

Ja, wir arbeiten zu Zeiten, in denen andere in der Regel frei haben: an den Wochenenden, abends und an Feiertagen.

Richtig ist allerdings auch, dass

  • wir natürlich auch regelmäßig an Wochenenden, abends und an Feiertagen frei haben.
  • bei den „Sternen im Sauerland“ die Arbeitszeit digital und somit ganz transparent erfasst wird. Eventuellen Überstunden werden fair ausgeglichen.
  • es kaum eine Branche gibt, in der so viel Flexibilität in der Arbeitszeit möglich ist: Sie müssen behördliche Dinge erledigen oder einen Arzttermin wahrnehmen? Kein Problem! Sie nehmen regulär an diesem Tag in der Woche frei und müssen hierfür keinen Urlaubstag nehmen, wie in anderen Branchen. Sie sind alleinerziehend und können nur vor- oder nachmittags oder abends arbeiten? Auch kein Problem – bei uns gibt es ganz viele (Teil-) Zeitmodelle. Schließlich sind wir von morgens früh bis abends spät für unsere Gäste da.
  • in der Woche viele Ausflugsziele weniger besucht sind und Shoppen viel entspannter möglich ist. Manchmal sind sogar Eintrittsgelder in der Woche günstiger als am Wochenende.
  • sich bei uns „Nachteulen“ bevorzugt für Spätschichten einteilen lassen können, während Frühaufsteher frisch in den Frühdienst starten.

Echte Freundschaft ist unabhängig von Arbeitszeiten | © pexels-helena-lopes

„Ich sehe dann meine Freunde und Familie nicht mehr“

Ja, unsere Arbeitszeiten sind unter Umständen unterschiedlich zu denen der Menschen, die uns wichtig sind.

Richtig ist allerdings auch, dass

  • wir immer versuchen, ein Wunschfrei zu realisieren: Wenn ein Ihnen wichtiger Termin ansteht, wird das berücksichtigt.
  • man sich immer nach Feierabend mit den Freunden treffen kann; und wenn man den Dienst geschickt plant, kann man am nächsten Morgen sogar noch ausschlafen.
  • wirkliche Freundschaft nicht von Arbeitszeiten abhängt!

Geldwerte Vorteile | © Die Sterne im Sauerland – Waldhaus Ohlenbach – sabrinity

Schlechte Bezahlung

Ja, die Hotel- und Gaststättenbranche gehört zur Dienstleistungsbranche, die insgesamt eine niedrigere Gehaltsstruktur hat als die Industrie.

Richtig ist allerdings auch, dass

  • für NRW die Tarife zum 1. Mai 2022 deutlich steigen und das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung dann rund € 2.400 beträgt. Auszubildende erhalten im 1. Lehrjahr € 1.000, im 2. Lehrjahr € 1.100 und im 3 Lehrjahr € 1.300 pro Monat.
  • die Sterne im Sauerland mindestens nach Tarif zahlen. Eventuelle Überstunden werden genau erfasst und ausbezahlt oder mit Freizeit ausgeglichen.
  • es zahlreiche geldwerte Leistungen gibt, die Vorteile bringen.
  • die Mitarbeitenden der Sterne in rund 500 Betrieben in Deutschland zu einem sehr günstigen Preis Urlaub machen können.
  • das Trinkgeld, welches die Gäste als Dankeschön für einen tollen Service geben, zwar nicht garantiert ist, jedoch ein schönes zusätzliches Taschengeld sein kann.

Karriere und Erfolg ohne Studium | © pexels-tom-balabaud

„Nur mit Studium kann ich was werden“

Ja, für viele Berufszweige ist ein Studium erforderlich, um eine verantwortungsvolle Position zu erlangen oder sich selbständig zu machen.

Nicht so in der Hotellerie und Gastronomie!

Hier kann man, wenn man richtig Lust hat und seinen Weg motiviert geht, schon sehr schnell etwa ein eigenes Geschäft eröffnen – egal ob mit dem Foodtruck, einer Szenegastronomie oder einer besonderen Schlafstätte für Gäste. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mit einer klassischen dualen Ausbildung, Praxiserfahrung und ergänzenden Lehrgängen oder einem Fachstudium ist man gut gerüstet für die Selbstständigkeit.

Und: Man verdienst vom ersten Tag an eigenes Geld und muss später kein BAföG oder sonstige finanzielle Hilfen zurückzahlen.

Mit Sicherheit wird auch in Zukunft gereist! | © Die Sterne im Sauerland – Waldhaus Ohlenbach – sabrinity

Unsichere Branche

Ja, unsere Branche war in der Corona-Pandemie extrem vom Lockdown betroffen. Die Politik verhängte die Zwangsschließungen und entschied nur sehr kurzfristig über eventuelle Lockerungen.

Richtig ist aber auch, dass das Urlaubsgeschäft mit Öffnung der Betriebe wieder sehr gut läuft.

Das bestätigt, dass unsere Branche eine Zukunft hat, denn gereist wird immer! Wir gehören zum Leben der Menschen dazu und geben ihnen ein Stück Lebensqualität. Und auf die werden unsere Gäste auch in Zukunft nicht verzichten wollen! Der Urlaub ist dafür da, dass man sich erholt, um wieder fit für den Alltag zu sein. Insbesondere Kurzreisen im eigenen Land, bevorzugt in ruhige, „grüne“ Gebiete sind stark nachgefragt. Das Sauerland mit seinen Gastgeberbetrieben ist somit eine der bevorzugten Ferienregionen in NRW.

Die Gastgeberbranche ist gelebte Integration| © Die Sterne im Sauerland – Hotel Diedrich – sabrinity

Integration & Teamarbeit

Unsere Branche ist gelebte Integration: In unseren Betrieben arbeiten Kolleg:innen aus Spanien, Indonesien, Syrien, Portugal und vielen weiteren Ländern. Der kulturelle Austausch fördert das Allgemeinwissen und den gegenseitigen Respekt.

Leben und Arbeiten in einer Urlaubsregion| © Die Sterne im Sauerland – sabrinity

Leben und Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Das Sauerland ist eine Region, in der andere Urlaub machen. Die Reisenden lieben die Weite, die Natur, die gesunde Luft und die Menschen. Die Gäste verlassen die Hektik und Anonymität der Stadt, um durchzuatmen, wieder zur Ruhe zu kommen und von tollen Gastgeber:innen umsorgt zu werden.

Weshalb sich also nicht den Luxus gönnen und direkt in einer Urlaubsumgebung leben und arbeiten. Der Freizeitwert des Sauerlandes ist hoch und viele Angebote sind gratis. Draußen-Aktivitäten wie Radfahren und Laufen sind überall und jederzeit möglich und die vielen tollen Strecken warten nur darauf, erkundet zu werden.

Nützliches Fachwissen zum privaten Gebrauch | © Die Sterne im Sauerland – Hotel Deimann

Nützliches Fachwissen und Menschenkenntnis

Familie und Freunde einladen und verwöhnen: Alles, was man im Rahmen einer Ausbildung und im späteren Berufsleben lernt, kann man perfekt im privaten Bereich nutzen. Arbeitsabläufe, die man im Job kennenlernt, kann man beispielsweise für die Organisation des eigenen Haushalts einsetzen.

Wer hat schon Fachwissen zu Getränken wie Wein, Cocktails oder Spirituosen, regionalen und exotischen Lebensmitteln und weiß, wie man sie zubereiten kann? Eine perfekt vorbereitete Party wird dadurch nochmal unvergesslicher. Die eingeladenen Gäste werden sich freuen.

Und durch den täglichen Umgang mit vielen unterschiedlichen Menschen und Nationen erhält man ganz viel Menschenkenntnis, die hilft, auch privat in jeder Situation cool zu bleiben.